+41 43 244 31 00

ESG

Alpha Associates ist seit 2018 Unterzeichner der „Prinzipien für verantwortliches Investieren“ (United Nations Principles for Responsible Investment – UN PRI) und setzt bereits seit 2006 richtungsweisende ESG-Standards in seinen Portfolios um.

Darüber hinaus setzen wir in verschiedenen Kundenmandaten den Leitfaden für ethisch nachhaltige Geldanlage in der evangelischen Kirche um.

ESG-Richtlinien sind ein integraler Bestandteil unseres Anlage- und Portfolioüberwachungsprozesses. Ein eigens dafür gegründeter ESG-Ausschuss sorgt für die konsequente Einhaltung sowohl der internen Richtlinien als auch der individuellen Kundenanforderungen. Zielfondsmanager müssen in Übereinstimmung mit unseren ESG-Standards investieren und regelmäßig ESG-Berichte vorlegen; wir wiederum erstatten der UN PRI jährlich Bericht über unsere ESG-Aktivitäten. Auf Wunsch stellen wir auch ESG-Berichte für die Portfolios unserer Investoren zur Verfügung.

Alpha Associates hat sich dem Pariser Abkommen verpflichtet und sich zum Ziel gesetzt, Netto-Null-Emissionen für unsere Scope-1-, Scope-2- und Scope-3-Treibhausgasemissionen zu erreichen, indem in unseren Büroräumlichkeiten erneuerbare Energien zum Einsatz kommen, Massnahmen zur Energiereduzierung umgesetzt werden und ein Emissionsausgleich verfolgt wird. Wir streben als Unternehmen eine vollständige CO2-Neutralität an und kompensieren alle CO2-Emissionen unserer Geschäftsflüge, die den größten Teil unseres CO2-Fussabdrucks ausmachen. Zusätzlich verpflichten wir uns, im Rahmen unserer Investitionstätigkeit die Ziele des Pariser Abkommens zu verfolgen, da wir uns des positiven Potentials dieser Tätigkeit bewusst sind.

Verpflichtungen der Unterzeichner

„Als institutionelle Investoren stehen wir in der Pflicht, im besten und langfristigen Interesse unserer Anspruchsgruppen zu agieren. Im Rahmen dieser treuhänderischen Aufgabe sind wir davon überzeugt, dass Themen in Bezug auf ökologische und soziale sowie Fragen zur guten Unternehmensführung (ESG) das Ergebnis eines Anlageportfolios (in unterschiedlichem Ausmaß je nach Unternehmen, Branche, Region, Anlageklasse und über verschiedene Zeiträume) beeinflussen können. Weiterhin sind wir uns bewusst, dass die Anwendung dieser Prinzipien zur besseren Abstimmung der Investoreninteressen mit den allgemeinen gesellschaftlichen Zielen beitragen kann.

Aus diesem Grund verpflichten wir uns, soweit mit unserer treuhänderischen Verantwortung vereinbar, zu Folgendem:

  1. Wir werden ESG-Themen in die Analyse- und Entscheidungsprozesse im Investmentbereich einbeziehen.
  2. Wir werden aktive Anteilseigner sein und ESG Themen in unserer Investitionspolitik und -praxis berücksichtigen.
  3. Wir werden Unternehmen und Körperschaften, in die wir investieren, zu einer angemessenen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen anhalten.
  4. Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentbranche vorantreiben.
  5. Wir werden zusammenarbeiten, um unsere Wirksamkeit bei der Umsetzung der Prinzipien zu steigern.
  6. Wir werden über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Prinzipien Bericht erstatten.

Die Prinzipien für verantwortliches Investieren wurden von einer internationalen Gruppe institutioneller Investoren entwickelt und tragen der zunehmenden Relevanz von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsthemen für die Investitionspraxis Rechnung. Der Prozess wurde vom UNO Generalsekretär ins Leben gerufen.

Mit der Unterzeichnung der Prinzipien verpflichten wir uns als Investoren öffentlich zu ihrer Einführung und Umsetzung, soweit mit unseren treuhänderischen Verpflichtungen vereinbar. Darüber hinaus verpflichten wir uns zur Auswertung der Wirksamkeit der Umsetzung der Prinzipien sowie der Verbesserung ihrer Inhalte im Laufe der Zeit. Wir sind davon überzeugt, dass wir hierdurch unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzniessern besser erfüllen und unsere Anlagepraxis besser an den allgemeinen gesellschaftlichen Zielen ausrichten können.

Wir fordern andere Investoren zur Übernahme der Prinzipien auf.“